kalender

    Impressum

    Aquasport Franken, Einzelfirma
    Aquafitness Franken, Tauchsport Allersberg

    Hilpoltsteiner Str. 6
    90584 Allersberg
    Telefon: +49 9176 5359, Fax: +49 9176 998150
    E-Mail: info(at)tauchsport-allersberg.de
    Internet: www.tauchsport-allersberg.de

    Vertretungsberechtigte Gesellschafter: Ludger Harbke

    Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

    webdesign: h39.de

    Allgemeine Geschäftsbedingungen

    1. Allgemeines
    Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Lieferungen, Leistungen und Angebote der Firma Tauchsport Allersberg. Sollte der Käufer ebenfalls Allgemeine Geschäftsbedingungen verwenden, werden diese nicht akzeptiert.

    2. Angebot und Vertragsgegenstand
    Die Angebote sind bezüglich der Leistung und Menge freibleibend.

    3. Verpackung und Versand
    1. Unser Preis entspricht dem Preis, der zur Zeit der Bestellung auf unserer Website genannt ist. Eine Änderung des Preises aufgrund eines Tippfehlers oder eines Kalkulationsirrtums behalten wir uns vor. Die Kosten des Versandes trägt grundsätzlich der Kunde.

    2. Die Versandkosten sind abhängig von der Versandart, der Zahlungsart, dem Gewicht und dem Versandziel.

    4. Lieferung
    1. Die Lieferung erfolgt an die von Ihnen angegebene Lieferadresse innerhalb Deutschlands.

    2. Wir sind zu Teillieferungen berechtigt; bei Teillieferungen tragen wir die dadurch entstehenden zusätzlichen Versandkosten.

    3. Falls die vereinbarte Lieferfrist nicht eingehalten werden kann, hat der Verkäufer eine angemessene Nachlieferfrist zu gewähren. Liefert der Verkäufer bis zum Ablauf der gesetzten Nachlieferfrist nicht, kann der Käufer vom Vertrag zurücktreten.

    4. Eine vom Verkäufer nicht zu vertretende Störung im Geschäftsbetrieb des Verkäufers oder bei dessen Vorlieferanten, insbesondere Arbeitsaufstände und rechtmäßige Aussperrungen sowie Fälle höherer Gewalt verlängern die Lieferzeit entsprechend.

    5. Gefahrübergang
    Die Gefahr, trotz Verlust oder Beschädigung den Kaufpreis zahlen zu müssen, geht mit der Übergabe auf den Käufer über.

    6. Gewährleistung
    1. Die Gewährleistungsfrist beträgt grundsätzlich 2 Jahre ab Lieferung der Ware entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen.

    2. Ist der Käufer ein Unternehmer, verkürzt sich die Verjährungsfrist der Gewährleistungsansprüche auf 1 Jahr.

    3. Dem Käufer steht zur Behebung eines Mangels zunächst das Recht auf Nacherfüllung zu, wobei er das Wahlrecht zwischen Mängelbeseitigung (Nachbesserung) oder Ersatzlieferung einer mängelfreien Ware hat.

    4. Der Verkäufer kann die Nachbesserung bzw. Ersatzlieferung verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist und eine andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Käufer bleibt.

    5. Sollte die Nacherfüllung fehlschlagen, kann der Käufer vom Vertrag zurücktreten oder die Herabsetzung des Kaufpreises verlangen. Dies gilt auch, wenn die Nacherfüllung nicht in angemessener Frist erbracht wurde oder vom Verkäufer endgültig verweigert wurde.

    6. Falls der Käufer den Rücktritt wählt, hat er die mangelhafte Ware zurück zu gewähren und Wertersatz für die gezogenen Nutzungen zu leisten.

    7. Die Gewährleistung erstreckt sich nicht auf solche Schäden, die der Käufer zu vertreten hat, wie Schäden, die beim Käufer durch natürliche Abnutzung, Feuchtigkeit, starke Erwärmung der Räume, intensive Bestrahlung mit Sonnen- oder Kunstlicht, sonstige Temperaturen, Witterungseinflüsse oder unsachgemäße Behandlung entstanden sind.

    7. Zahlungsmodalitäten
    1. Die Rechnungen sind nach Erhalt der Ware sofort und ohne Abzug zur Zahlung fällig, sofern nicht etwas anderes zwischen den Vertragsparteien vereinbart ist.

    2. Die unterschiedlichen Zahlungsmodalitäten kann der Käufer aus dem Informationsbereich der Webseite entnehmen.

    3. Der Verkäufer kann aus begründetem Anlass auch verlangen, dass die Lieferung nur per Nachnahme oder gegen Vorkasse erfolgt. Falls der Käufer dies nicht akzeptieren will, ist er berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.

    8. Eigentumsvorbehalt
    Sämtliche gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Kaufpreiszahlung Eigentum des Verkäufers.

    9. Widerrufsrecht und Rückgaberecht
    Dem Käufer steht ein Widerrufs- und Rückgaberecht zu. Danach kann er ohne Angabe von Gründen innerhalb einer Frist von 2 Wochen nach ordnungsgemäßer Lieferung von einem nach diesen AGB geschlossenen Vertrag Abstand nehmen. Hierzu reicht die Rücksendung der Ware aus. Aber auch eine schriftliche Erklärung des Käufers oder eine Erklärung, die auf einem anderen dauerhaften Datenträger verkörpert ist. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung der Ware.

    Im Falle einer Widerrufserklärung muss die Ware an den Verkäufer zurückgesandt werden. Die Rücksendung erfolgt auf Kosten und Gefahr des Verkäufers. Bei einem Bestellwert bis zu einem Betrag von 40,-- € hat der Käufer die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, es sei denn, dass die gelieferte Ware nicht der bestellten entspricht.

    Hat der Käufer eine Verschlechterung der Ware, deren Untergang oder eine anderweitige Unmöglichkeit der Rückgabe zu vertreten, so hat er dem Verkäufer die Wertminderung oder den Wert zu ersetzen.

    10. Gerichtsstand und Erfüllungsort
    1. Für Gerichtsstand und Erfüllungsort geltend grundsätzlich die gesetzlichen Regelungen der Zivilprozessordnung bzw. des Bürgerlichen Gesetzbuches.

    2. Wenn der Käufer keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, nach Vertragsabschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus dem Inland verlegt oder sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, ist Erfüllungsort und Gerichtsstand der Hauptsitz des Verkäufers.

    3. Ist der Kunde Kaufmann im Rechtssinne, ist Gerichtsstand der Wohnort bzw. der Ort der Niederlassung des Verkäufers.

    11. Salvatorische Klausel
    Sollte eine Bestimmung unwirksam sein, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt.